Elisa R.V. García ist eine mexikanische Autorin und Forscherin und sie lebt in Deutschland. Sie hat im Fach Vergleichende Literaturwissenschaften an der Universität Aarhus in Dänemark promoviert. Elisa schreibt überwiegend auf Englisch, aber sie hat wissenschaftliche Texte auch auf Spanisch und Deutsch verfasst. In ihren Kurzgeschichten erkundet sie gerne Fragen über Identität, Fremdheit und die Komplexität menschlicher Beziehungen. Ihre Kurzgeschichten sind in „Thrice Fiction“ und „The Literary Nest“ erschienen. Im Frühjahr 2018 erscheint ihre neuste Kurzgeschichte in der Zeitschrift „Oddville Press“.