Write Stories
Mein Istanbul

Constanze Neumann On:

Mein Istanbul von Emine Sevgi Özdamar

Diese Geschichte beginnt auf einem Schiff, das sich wie ein Mythos aus der Nacht erhebt und den Leser nach Istanbul trägt. Weit entfernt scheint diese Stadt mit ihren vom Mondlicht gefluteten Gassen, Verrückten und streunenden Katzen, so fremd wie ein orientalisches Märchen, doch zugleich beschreibt Özdamar ihre Kindheit und die Wurzeln, die sie an diesen Ort binden, mit stürmischer Liebe.

Emine Özdamar lebt nun schon seit viele Jahren in Berlin, doch in ihrem Herzen trägt sie das Istanbul ihrer Kindheit, die Stadt, die nicht nur durch das Meer, sondern auch durch Religion und Kultur gespalten ist. Traumwandlerisch bewegt sie sich zwischen den Welten, deren Beschreibung sie in eine Sprache gießt, die ganz ihre eigene ist und in Worte zu fassen vermag, was andere nur bestaunen. Für Emine Özdamar hat Sprache keine Grenzen, sie ist ein Fluidum, das uns das Fremde nah bringt. Zum Schluss darf der Leser nach einer berauschenden Reise durch ein Istanbul zwischen Gestern und Heute wieder mit dem Schiff gen sicheren Hafen fahren, beschienen vom allgegenwärtigen Mond.